HOME
Valle Gran Rey, Fähre, Flugzeug, Fahrpläne, Land, Leute, Flora, Fauna,  A-Z, ...Apartments, Ferienhäuser, Aktivitäten, Reiten, Mountainbike, Wandern, Sprachschule, ...Inselplan,  Valle Gran Rey - Plan,  Fotos Wandern, Mountainbike, Reiten, Tennis, Tauchen, Segeln, Tagesausflüge, ... Land | Leute | Flora&Fauna | Wetter | Anreise | A-Z


La Gomera -
Flora & Fauna


Flora
 
Die kanarische Insel La Gomera besitzt mehrere Vegetationszonen, die aufgrund ihrer Höhenlage und ihres Mikroklimas sehr unterschiedlich sind. Im Norden der Insel finden ab 500 m Höhe dichte Lorbeerwälder und immergrüne Farne durch stete Wolkenbildung die besten Wachstumsbedingungen. Oberhalb einer Höhe von 1000 Metern gehen sie fließend in die Fayal- Brezal- Formation über, einem Heidemischwald aus Gagelstrauch (Faya) und Baumheide (Brezo).

Hingegen dominieren im regenarmen Süden der Insel neben verschiedenartigen kargen Sträuchern der phönizische Wacholder, Dickblattgewächse der Gattung Aeonium und die mit der nordafrikanischen Dattelpalme verwandte Kanarenpalme. Mit etwa 120.000 Exemplaren macht sie La Gomera zur palmenreichsten Insel des Archipels. In Küstennähe befinden sich vorwiegend Pflanzen, die auf die salzhaltige Brise des Meeres angewiesen sind. Typische Arten sind z.B. der Strandflieder, diverse Wolfsmilchgewächse, Agaven und Feigenkakteen.

   


EL
 Drago
Der ausschließlich auf den Kanaren heimische Drachenbaum, ein Relikt aus dem Tertiär, ist auf La Gomera völlig unterrepräsentiert. Nur ein einziges Exemplar steht in einem kleinen verlassenen Tal nördlich von Alajero.
   


Fauna
 
Wer durch plötzliches Rascheln am Wegesrand aufgeschreckt wird, braucht sich keine Sorgen um seine Gesundheit zu machen. Auf dem gesamten Archipel gibt es weder Skorpione noch giftige Schlangen. Zumeist sind es harmlose, kleine Eidechsen oder eine der vielen Vogelarten, die auf der Insel heimisch sind. Leider ist die endemische Vogelwelt wie der kanarische Buntspecht, der Kanaren- Buchfink oder die Lorbeertaube nur noch für aufmerksame Naturfreunde in freier Natur zu entdecken.
   
Der
 Atlantik
Die weitaus meisten Tierarten leben in der Unterwasserwelt der Insel. Von Tintenfischen über Seehecht, .... bis zu Langusten und Papageifisch, ist die Artenvielfalt der Meeresfauna fast grenzenlos. Auch die großen Meeresbewohner wie der Wal und die Delphine sind hier zu finden. Letztere lassen sich mit etwas Glück sogar schon bei der Überfahrt mit der Fähre beobachten. Die "scheuen" Haie treiben sich beruhigenderweise so gut wie nie in Küstennähe herum.
   


© LaGomera.de
Impressum